Goerlich 2.0

Kesselsdorf:

Seit der Übernahme im April 2015 haben wir bei Goerlich Kunststofftechnik viel verändert:

Wir haben Prozesse im Unternehmen eingezogen und Abläufe optimiert sowie mit über 2,3 Mio.€ massive Investitionen in Maschinen und Anlagen vorgenommen. Wir haben Fertigungsanlagen automatisiert und unsere Qualitätssicherung entscheidend weiterentwickelt. Zunächst auf die ISO 9001:2015, dann mit der Umweltzertifizierung ISO 14001:2015 und - im laufenden Jahr 2019 - die Automobilzertifizierung IATF 16949 erhalten. Wir sind dabei stetig auf über 12 Mio.€ Umsatz gewachsen.

 

Nun ist es an der Zeit ein neues Kapitel aufzuschlagen. Wir nennen es Goerlich 2.0! Wir wollen die aktuell rückläufige Marktsituation im Automobil- und Maschinenbau nutzen und nach Jahren des Wachstums und der Vollauslastung unsere Aktivitäten auf einen Standort konzentrieren. Wir versprechen uns davon eine schlankere Organisation, deutlich kürzere Wege und einen größeren Know-how Pool - sei es in der Konstruktion, im Werkzeugbau oder der Spritzerei. Am Standort Dresden sehen wir den agileren Arbeitsmarkt und - nach dem Zukauf von 7.200 qm Erweiterungsfläche und der Genehmigung des Hallenbaus - auch die deutlich attraktiveren Zukunftsperspektiven. Aus den vorgenannten Gründen haben wir uns entschlossen, den Standort Leingarten komplett zu schließen. Wir werden die Fertigung bis zum Jahresende 2019 Stück für Stück an unseren Standort Kesselsdorf (bei Dresden) verlagern.

 

Das Verständnis für diesen Schritt ist bei unseren Kunden, Lieferanten und Mitarbeitern glücklicherweise vorhanden. Wir bedanken uns für dieses Vertrauen und werden unser Bestes geben, um auch in Zukunft mit wegweisenden und wettbewerbsfähigen Lösungen in Kunststoff überzeugen zu können. Wir freuen uns auf dieses neue Kapitel!

 

Andreas Lindemann

- Geschäftsführer -